Kennt Ihr noch Bullerbü?

So habe ich mich gefühlt als ich Tommy besucht habe. Pferde, Katzen, Schafe, Hunde, Wiesen und eine himmlische Ruhe. Herrlich. Tommy ist ein klassischer Kinderhund, er begleitet seine Mädels seit Kindertagen und hat viel mit Ihnen erlebt. Ich kann mir richtig vorstellen, wie er in jungen Jahren über SEINEN Hof flaniert ist, jeden Besucher erst einmal kontrolliert hat - das macht er übrigens immer noch, denn ohne eine ordentliche Bestechung hätte er mich nicht durch das Tor gelassen 😉 und einfach überall für Ordnung gesorgt hat. Jetzt ein wenig in die Jahre gekommen, haben sich die Prioritäten etwas verschoben, das Wichtigste ist die Nahrungsaufnahme. Auch der Altersstarrsinn hat uns oftmals schmunzeln lassen, denn so viel kann ich sagen Fotos haben für ihn nur wegen der guten Kekse einen Sinn ergeben. Über die vielen Shootings habe ich mir schon einige quietsche Geräusche angeeignet, kann während des Fotografierens ein Spielzeug werfen oder auch mit einem Bein stampfen. Was aber machen, wenn der Hund aufgrund seines hohen Alters taub ist? Genau, man sorgt dafür, dass der Feind vor der Nase rumspaziert, der Feind war in diesem Fall der Hofkater. Er hat mit seiner bloßen Anwesenheit super gut dafür gesorgt, dass die Ohren ordentlich gespitzt waren und Tommy sehr interessiert geschaut hat. Ich finde manche Hilfe von Außen darf man sich aufjedenfall zu Nutzen machen.