Aufräumen 2.0

Ich weiß nicht wie es bei Euch ist, aber ich nutze die Tage aktuell zum Aufräumen.
Beim Sortieren meiner alten Festplatten bin ich in das ein oder andere Shooting noch mal eingetaucht und habe mir die Bilder angesehen.
Dabei ist mir dieses Schmuckstück in die Hände gefallen. Damals im Jahre 2019 habe ich es aussortiert. Für mich heute nicht nachvollziehbar. Es zeigt Vertrauen, Zusammengehörigkeit und Wärme. Ein echter Linserei-Moment.
Wie konnte ich das damals nicht sehen?
Die Frage lässt sich rückblickend recht einfach erklären - damals war für mich "ein perfektes" Foto ein Bild, bei dem in die Kamera guckt wird. Alles sollte irgendwie ordentlich sein.
Über die Zeit hat sich mein Blick völlig verändert. Meine Bilder soll man fühlen können und nicht gestellt wirken.
Eine spannende Erkenntnis was sich in nicht mal 2 Jahren so entwickelt.
Mal sehen was in diesem Jahr fotografisch passiert, was ich heute in einem Jahr erlebt haben werde und dann wieder mit euch teile.